Smokestack Lightnin - Stolen Friends
22.02.2013 - 04:23

..und hier wieder ein Tipp aus der Rubrik "Freunde des Hauses". Die unglaublichen SMOKESTACK LIGHTNIN haben eine neue Platte am Start. Reinhören! !!

Es grüßt!
Euer Bela

PS: http://www.smokestacklightnin.de

Der Human Boss sagt:
14.12.2012 - 00:09

Die Film-Sensation aus Deutschland: FRAKTUS! Das lustigste seit Spinal Tap. Sofort reingehen! Dieser Film hat es verdient!!

Erik Cohen
14.12.2012 - 00:06

Mir ist wieder ein toller neuer Sänger vor die Flinte gelaufen:

Der Boss befiehlt: Lesen!
21.01.2011 - 08:04

"Nichts ist so unwiderstehlich, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist! Was damit gemeint ist, erklärt sich in folgenden Büchern: TIERE ESSEN von Jonathan Safran Foer und ANSTÄNDIG ESSEN von Karen Duve. Beide sind gestandene Bestsellerautoren, die unabhängig voneinander auf die Idee kamen, ihre Essgewohnheiten anzuzweifeln. Herausgekommen sind zwei wahnsinnig gute Bücher, die zu lesen ich euch hiermit den Befehl gebe!"

Piranha 3D
10.09.2010 - 02:30

Wem wie mir der Hype um AVATAR und die verklärten Gesichter der Leute die aus dem Film kamen schon auf die Nerven ging kann sich jetzt auf ein 3 D-Exploitation-Werk erster Trash-Güte freuen:

PIRANHA 3 D. Ganz formidabler Quatsch, den Alexandre Aja (Haute Tension-Hills Have Eyes) da aus dem Hut gezaubert hat. James Cameron, AVATAR und TITANIC-Regisseur, verfluchte den Film schon als Verbrechen gegen die neue 3 D-Technik. Vielleicht weil er sein Langfilmdebüt mit PIRANHA 2 gab?

Egal ! Für ihn ist der Film auch nicht gemacht. Die Story passt auf einen Bierdeckel, es gibt ein paar sehr feine Cameos, viele entblösste Brüste und Gore wie in alten Peter Jackson-Filmen, als der noch kein Literaturverfilmer war. Und man lernt sogar etwas, nämlich das es bei Fischen auch Penisneid gibt. Brainless Fun!

B

Der Boss sagt: KAUFEN!
30.08.2010 - 12:45

DANZIG : Deth Red Sabaoth -

Es ist schon viel über die neue CD des einzig wahren DANZIG gechrieben worden. Sie sei okay, aber würde besonders an die ersten 3 Soloscheiben nicht heranreichen. Der humanste Graf unter den Oberbossen dachte ähnlich, ABER: DIESE PLATTE IST EIN GROWER!!!
Ich hab sie jetzt 5 mal gehört und finde inzwischen nichts mittelmässiges mehr daran.
Es ist ein homogenes Rockalbum der düstersten Art! Mal zugänglich, mal sperrig! Dicke Hose, angespannter Oberarm und immer 100% DANZIG.
Der Sound ist, weil analog aufgenommen, absolut old school 70ies wie z.B. die frühen Black Sabbath.
Die Platte kann dich begleiten, wenn du sie lässt!
Der Boss sagt: KAUFEN!

BLOOD RED SHOES: FIRE LIKE THIS

Ich hab in diesem Sommer ca. 5 mal mit den BLOOD RED SHOES gespielt und bin dabei zum absoluten Fan geworden. Was die Beiden da zünden ist hochenergetisch, jung, düster und doch wahnsinnig positiv. Die Kraft der Selbstzerstörung! Die Platte und vor allem die Songs steht den intensiven Liveshows in nichts nach!

MIKE PATTON: MONDO CANE

Was Durchgeknallteres hat selbst der Experimentier-Gott Patton höchstselbst noch nicht veröffentlicht. Ich mochte früher Adriano Celentano, aber welch immense Kraft und Musikalität im klassischen italienischen Schlager steckt, hätte ich nicht für möglich gehalten und es wäre mir ohne diese Platte auch für immer verborgen geblieben. Obwohl Patton italienisch singt und das Playback von einem italienischen Orchester kommt, haben die Songs eine Intensität die alles sprengt. Energie, Energie,Energie, Pathos und DICHTDICHTDICHT!!
Wahnsinn!!

Auch mehr als gut:

DEAD MAN´s BONES - morbide Musik zwischen Doo Wop und Folk mit einem monströsen Kinderchor! Schon etwas älter aber irrsinnig gut!

THE DEAD WEATHER : SEA OF COWARDS - weil alles was Jack White macht genial ist. Hier psychedelisch, experimentell oder anders ausgedrückt: GENIALER KRACH!!

KAREN ELSON : THE GHOST WHO WALKS - schaut euch das Video vom Titeltrack auf YOUTUBE an, dann wollt ihr die Platte haben. Der Rest des Albums ist genauso gut! Jack White spielt hier übrigens nur Schlagzeug!

TUT EUCH SELBST DEN GEFALLEN UND KAUFT DIESE PLATTEN/CDS/DOWNLOADS (bis zum Weltuntergang is es schliesslich nicht mehr so lang hin)

Die Gewinner
12.07.2010 - 04:43

Über eine von der Band handsignierte Smoke Mohawk CD dürfen sich freuen:

Daniela Nolte
Sylvia Polster
Niels Ulken
Katrin Tennhardt
Patrick Frank

Glückwunsch!

Danny Young über Smoke Mohawk & Verlosung
15.06.2010 - 13:42

DANNY, ERZÄHL UNS BITTE ETWAS ÜBER DIE LEUTE MIT DENEN DU BEI SMOKE MOHAWK SPIELST:

Thomas Felberg ist der Sänger von Smoke Mohawk und außerdem auch der Frontmann von WE. Ich kenne niemanden der eine größere Schallplattensammlung als er besitzt und er ist nicht nur ein fantastischer Sänger/Songschreiber und Frontmann, sondern auch jemand der mehr von Musik versteht als meisten anderen Menschen heutzutage. Wir sind nun schon 20 Jahre miteinander befreundet und ich bin froh endlich mit ihm gemeinsam in einer Band zu spielen.

Rolf Yngve Uggen ist mein alter Kollege und Freund aus Gluecifer-Zeiten (Sein Name bei Gluecifer war Raldo Useless). Ich freue mich sehr wieder mit ihm zusammen zu spielen, denn er ist mein Lieblings-Gitarrist und ein wirklich großartiger Freund. Er hat einen wunderbaren Sinn für Humor und ich denke seine Plattensammlung ist beinahe so groß wie die von Thomas. Meiner Meinung nach sind die beiden momentan das beste Songschreiber-Duo in Norwegen.

Raymond Jensen war der Bassist von My Midnight Creeps, der Band des fantastischen aber leider verstorbenen Robert Buras, dem ehemaligen Gitarristen von Madrugada. Raymond ist sowohl ein grundsolider Mensch als auch Bassist. Er ist ein sehr ruhiger und entspannter Typ dessen Bass-Grooves aber kraftvoll, dynamisch und gleichzeitig sehr sauber gespielt sind. Er ist ein sehr talentierter Musiker der die schönsten Harmonien singen kann und gleichzeitig auch noch jeden unter den Tisch trinkt. Er stammt aus dem Norden Norwegens und ist damit ein waschechter Wikinger. Ein toller Typ und ich bin sehr froh dass er bei Smoke Mohawk spielt.

Danny Young, das bin ich! Ich war Drummer bei Gluecifer und spiele jetzt Schlagzeug bei Smoke Mohawk & Bela B. Ich liebe es live aufzutreten und in Europa zu touren, und insbesondere in Deutschland, Österreich und der Schweiz macht es besonderen Spaß. Vor allem zusammen mit dem Human Boss. Wenn ich auf Tour bin höre ich (unter anderem) am liebsten: Van Halen, The Rolling Stones, Beatsteaks, ZZ Top, Hi Hat Club Vol 1 (Uno & Testiculo) & Tom Waits. Außerdem genieße ich gerne ein tolles Essen mit Freunden bei dem viele tolle Geschichten erzählt werden und einer Menge Drinks. Außerdem bin ich ein großer Film- und Dokumentationen-Fan.

GIBT ES BEI SMOKE MOHAWK IN DER NAHEN ZUKUNFT PLÄNE IN DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH ODER DER SCHWEIZ LIVE ZU SPIELEN?

Wir planen momentan für September eine Tour in Norwegen und würden liebend gerne Anfang Oktober bei euch in Deutschland/Österreich und in der Schweiz spielen. Allerdings sind wir momentan noch auf der Suche nach einem Vertrieb bei euch, denn die Platte ist bislang als CD nur in Norwegen erschienen und bei euch derzeit lediglich als download erhältlich. Sobald die Platte auch bei euch erscheint, würden wir gerne zu euch in den Süden kommen und live für euch spielen!

WARUM MUSS JEDER MIT EINEM GUTEN MUSIK-GESCHMACK (BELA B-FANS ZUM BEISPIEL ) DIESES ALBUM HABEN?

„The Dogs are Turning Red“ ist ein Killer-Album mit vielen Referenzen an die Rockmusik der 60er, 70er und 80er Jahre. Wenn du Rock’n Roll liebst, wirst du Smoke Mohawk mögen. Wir haben in den norwegischen Medien bislang durchweg großartige Kritiken bekommen, also gibt es eigentlich keinen Grund das Album nicht zu kaufen ;)

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer:

Wer nicht warten kann bis die CD in Deutschland erscheint, der schicke eine Mail mit der Betreffzeile „SMOKE MOHAWK ROCKS!“ an fanpost@bela-b.de Aus den bis 30.06.2010 eingehenden Mails ziehen wir 5 Gewinner denen Danny höchstpersönlich eine von allen Bandmitgliedern signierte CD des Albums eintüten und zuschicken wird. Der Rechtsweg ist wie immer der Holzweg

Bei Fragen zu Smoke Mohawk wendet euch bitte an: contact@smokemohawk.com

Smoke Mohawk - The Dogs are turning red
14.06.2010 - 10:40

Nachdem der Boss mir dieses Album höchstselbst als "Pflichtkauf" auf den Einkaufszettel diktiert hat, möchte ich euch das Debüt-Album "The Dogs are turning red" von Smoke Mohawk natürlich auch ans Herz legen. Denn: Er hatte (natürlich) Recht!! Und das liegt, um allen Nörglern schon mal vorab den Wind aus den Segeln zu nehmen, NICHT daran, dass Mr. Danny Young in dieser Band spielt (der nach Bela's Aussage "bis gerade eben beste Drummer der Welt" nachdem Danny in Dornbirn seinen Einsatz verpasst hatte :-) sondern an den Songs, die niemanden der auch nur einen Funken ROCK im Leib hat, kalt lassen dürften. Um es mit Danny's Worten zu sagen: "It's a killer album with many great rock references from the 60's 70's & 80's. If you love rock & roll you'll dig Smoke Mohawk"

Apropos "Originaltöne" : Ich habe Danny gebeten ein paar Fragen zu Smoke Mohawk und "The Dogs are turning red" zu beantworten. Sobald ich die Antworten übersetzt habe, bekommt ihr sie natürlich an dieser Stelle.

Für das Album wird momentan in Deutschland noch nach einem geeigneten Vertriebspartner gesucht.

Zum Download steht es schon hier bereit:

Downlaod Itunes Deutschland
http://itunes.apple.com/de/album/the-dogs-are-turning-red/id365343050
Download Itunes Schweiz
http://itunes.apple.com/ch/album/the-dogs-are-turning-red/id365343050
Downlaod Itunes Österreich
http://itunes.apple.com/at/album/the-dogs-are-turning-red/id365343050

Mehr über Smoke Mohawk:

www.smokemohawk.com
www.myspace.com/smokemohawk
www.facebook.com/group.php?gid=51153323342&ref=ts

Danko Jones - Below The Belt
07.06.2010 - 04:14

„I’ll admit it I’ve done a few things that I shouldn’t be proud of“ singt Danko in der ersten Zeile von „Think Bad Thoughts“ seines neuen Albums „Below the Belt“ , aber diese Platte kann er damit definitiv NICHT meinen! Danko kehrt mit „Below the Belt“ zu seinen Wurzeln zurück und die heißen Hardrock und M-E-T-A-L gepaart mit Danko’s saucoolen Lyrics bei denen das Testosteron aus jeder Zeile tropft und die dem (männlichen) Hörer unweigerlich ein dämliches Dauergrinsen ins Gesicht zaubern. Die Songs rocken wie Sau und man entdeckt bei mehrmaligem Hören des Albums immer wieder Verneigungen in Richtung der „alten Helden“ von Motörhead über Thin Lizzy bis hin zu (frühen) Kiss ohne dass das Ganze auch nur einen Moment abgekupfert oder nicht unverwechselbar nach Danko Jones klingen würde. Es klingt abgedroschen, aber auf diesem Album heißt die Devise „All Killers, no Fillers“ denn ich kann wirklich nicht einen Song auf dieser Platte finden, den ich nicht mag. Für mich schon jetzt eine der Platten des Jahres!
Anspieltipps: ALLES !

Alex